Willkommen bei Grafing summt!

Wir hoffen, Sie mit unserem Angebot für den Bienenschutz, die Stadtnatur und die biologische Vielfalt begeistern zu können.

Übrigens: Den Stellenwert der Bienen haben nun auch die Vereinten Nationen erkannt und zum 20.05.2018 erstmals den Weltbienentag ausgerufen.


Grafing summt! – Summen Sie mit?!

Das Grafing summt!-Team

Biene Majas wilde Schwestern

Sie können sich mit einem wunderschönen Fernsehbeitrag des BR ein Bild davon machen, womit auch wir uns inhaltlich befassen wollen. Der Titel der Sendung lautet: natur exclusiv - Biene Majas wilde Schwestern. Den Link zur Mediathek des BR finden sie hier

Ausgezeichnet wurde der Film mit dem deutschen Naturfilmpreis 2017.

Gelungener Auftakt in den Frühling

Benefizkonzert von Voicensation! zugunsten von „Grafing summt!“ ein voller Erfolg

Am 6. April 2019 gestalteten das Vokalensemble voicensation! und der Aktionskreis „Grafing summt!“ einen gemeinsamen Abend in der evangelischen Auferstehungskirche in Grafing.

Die Idee dafür kam den Sängerinnen und Sängern nach ihrem Auftritt im Rahmen des Jahres der Biene im Landratsamt Ebersberg, für den sie ein paar passende Lieder einstudiert hatten. Warum nicht ein ganzes Konzert daraus machen und den Erlös zugunsten von Bienenprojekten spenden?

In Sabine Kirchner, Initiatorin des Aktionskreises „Grafing summt!“, fanden sie dafür die ideale Partnerin. Der Abend brachte Musikliebhaber und Bienen-Interessierte auf noch nicht dagewesene Art zusammen. Unter dem Motto „when silly bees could speak“ sang das Quartett, bestehend aus Gabriele und Eckhard Meißner sowie Yukiko und Jens Nave, altenglische Liebeslieder, romantische Lieder zum Frühling und Musik über Wälder, Meere und Apfelbäume aus Schweden. Einer der Höhepunkte waren Limmericks von Mathias Seiber, in denen ein alter Mann von einer summenden Biene genervt wird „Does it buzz? Yes, it does!“

Zu hören war auch ein Stück von Elgar, in dem eine Abendszene beschrieben wird - die Schafsglocken läuten, die Eule ruft schläfrig, Mücken schwirren in der warmen Luft. Die Zuhörer lauschten dem Programm teilweise mit selig geschlossenen Augen und waren begeistert.

In der Pause drängten sich die Besucher dann am Info-Stand von „Grafing summt!“, wo es nicht nur Pflanzhinweise und Samentütchen gab, sondern auch speziell ausgewählte Pflanzen, die gegen eine Spende mit nach Hause genommen werden durften - auf dass die Bienen im eigenen Garten oder auf dem Balkon Nahrung finden. Sabine Kirchner hatte dafür unter anderem pink blühende Kartäusernelken, echten Quendel, Windröschen, Frühlingsplatterbsen, blauen Ysop, blauen Natternkopf, sonnengelbe Ochsenaugen, rosa Heilziest, zartgelbe Skabiosen, feuchtigkeitsliebende Trollblumen sowie Wiesenmargeriten mitgebracht. Außerdem gab es jede Menge Anschauungsmaterial, Insektenhotels und wunderschöne und sehr informative Bilderbücher für Kinder.

Im zweiten Teil waren dann raffiniert arrangierte Jazz und Pop-Standards zu hören wie „A nightingale sang in Berkeley square“ von Manning Sherwin und „I’ll be seeing you“ von Sammy Fain.

Nach Abzug der Unkosten für die Pflanzen verblieben mehr als 350 Euro im Spendentopf, die für weitere wildbienenfreundliche und Artenvielfalt fördernde Projekte wie Pflanzaktionen verwendet werden.

Pflanzwettbewerb: Wir tun was für Bienen

Das ist der bienenfreundlichste und gemeinschaftlichste Wettbewerb aller Zeiten: für die Bienen, für das Leben, für unsere Zukunft!

Möchten Sie mitsummen? Dann suchen Sie sich ein paar Mitmacher*innen, zum Beispiel Mitstudenten, Vereinskameraden, Nachbarinnen, Familienmitglieder oder Freundinnen. Fahnden Sie nach einer naturfernen Fläche, die Sie bienenfreundlich bepflanzen wollen. Nehmen Sie Schaufel und Harke zur Hand, … und los geht’s!! Machen Sie sich schlau – auf der Website www.wir-tun-was-fuer-bienen.de gibt es eine Menge handfester Tipps & Tricks, die Ihnen das Gärtnern leichter machen. Auf der Webseite können Sie sich auch Inspiration und Anregung der Teilnehmer*innen der Vorjahre einholen (Menüpunkt „Alle Pflanzwettbewerbe“).

Kategorien:

Insgesamt gibt es sechs Kategorien:

  1. Privatgärten und Gärten von Mietwohnungen
  2. Balkone und Terrassen
  3. Kleingartenparzellen und Gemeinschaftsgärten
  4. Firmen- und Institutionsgärten
  5. Schul-, Kita- und Jugendclubgärten
  6. Kommunale Flächen, Parks und Baumscheiben

Rettet die Artenvielfalt

Zeichnung, Idee und Copyright: Angelika Hofer

Rocken und Jodeln für die Artenvielfalt

Am 2.2.2019 fand von 10h bis 12h partei- und vereinsübergreifend auf dem Hans-Eham-Platz in Grafing eine Kundgebung für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ statt.  Während die erste Stunde kalter Dauerregen auf die Stimmung der Organisatoren drückte, war wie ein Sinnbild der Hoffnung auf einen Erfolg des Volksbegehrens die zweite Stunde von strahlendem Sonnenschein geprägt. Musikalische Darbietungen  zwischen Redebeiträgen regional bekannter Persönlichkeiten wie Waltraud Gruber (stellvertretende Landrätin), Hans Gröbmayr (Klimaschutzmanager des Landkreises), Richard Straub (LBV), Jochen Carl (BN), Gisela Sengl (MdL und Bio- Bäuerin), Rosi Reindl (AbL) reichten von kräftigen Beats wie bei „We will save you“ (statt We will rock you) über eingehende Gitarrenklänge  zu nachdenklich machenden Texten bis zu unter die Haut gehenden Jodlern. Die Wichtigkeit des Volksbegehrens gerade für die junge Generation und deren künftige Nachkommen brachte Toni Schüller in einer freien Rede, in der sie „Mut statt Angst“ forderte brillant zum Ausdruck.

Ein Tenor war allen Reden gemeinsam: Ein verkürzter Blick auf monetäre Interessen reicht nicht. Es geht um die Zukunft der Menschheit. Klimawandel und Bedrohung der Artenvielfalt sind existenzielle Probleme, die uns alle angehen und sofortiger Lösungen bedürfen. Für Schuldzuweisungen ist kein Raum. In der Vergangenheit konnten weder Artensterben noch das Höfesterben kleinbäuerlicher Landwirtschaft gestoppt werden. Es ist für alle höchste Zeit, neue Wege zu gehen: Bauern, Verbraucher und vor allem auch Politiker. Einigkeit bestand u.a. auch darin, dass das Volksbegehren nicht gegen Bauern gerichtet ist sondern vielmehr  Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen,  die eine kleinbäuerliche Landwirtschaft im Einklang mit der Natur ermöglichen.

Videos für Artenvielfalt

Die Grafinger Filmemacher Valentin Winhart und Michael Springer hatten mit Unterstützung einiger Aktiver mehrere Motivationsvideos gedreht, um den Bürgern den Gang zum Rathaus für das Volksbegehren nahe zu legen.

Lehrplan

OP

Kinder

Pestizide

 

Foto: Valentin Winhart

Vorträge für Kinder und Erwachsene

Auf Anfrage hält Sabine Kirchner Vorträge für Kinder oder Erwachsene rund um das Thema Honigbienen, Wildbienen und Biodiversität, sowie Vorträge über bienenfreundliches Gärtnern.

Veranstaltungen von Grafing summt!

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Grafing summt!  ist Teil der Initiative Deutschland summt!

Unser Jahresbericht 2018

Cover Jahresbericht 2018

Das Buch unserer Initiative

Die zweite Auflage unseres Ratgeberbuches "Wir tun was für Bienen - Bienengarten, Insektenhotel und Stadtimkerei" ist im November 2017 im Kosmos-Verlag erschienen.

Der Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb "Wir tun was für Bienen" 2019

Banner Pflanzwettbewerb

Der Deutschland summt!-Bienensong

Banner Bienensong