Willkommen bei Grafing summt!

Wir hoffen, Sie mit unserem Angebot für den Bienenschutz, die Stadtnatur und die biologische Vielfalt begeistern zu können.

Übrigens: Den Stellenwert der Bienen haben nun auch die Vereinten Nationen erkannt und zum 20.05.2018 erstmals den Weltbienentag ausgerufen.


Grafing summt! – Summen Sie mit?!

Das Grafing summt!-Team

Volksbegehren Artenvielfalt; "Rettet die Bienen"

Durch ein Volksbegehren soll eine gesetzliche Neuregelung für mehr Artenvielfalt bei gleichzeitiger Särkung der bäuerlichen Landwirtschaft erreicht werden. Damit es zum Volksbegehren kommen kann, werden bis zum 15.September 50.000 Stimmen benötigt. Machen Sie mit!

Grafing summt! ist parteipolitisch unabhängig. Es geht uns um die Sache. Daher unterstützen wir diese Initiative zur Rettung der Bienen.

Nähere Infos finden Sie unter: https://volksbegehren-artenvielfalt.de/

Grafing summt! mit Jurypreis ausgezeichnet

(Foto: Johann Miedl)

Spendenwettbewerb „Werte-Botschafter“ der Sparda-Bank München eG unterstützt gemeinnützige Einrichtungen in Oberbayern – Grafing summt! gewinnt 3.500.- Euro

Grafing – Das Projekt Grafing summt!  (Träger Familien- und BürgerZentrum Grafing) der Transition Town Initiative Grafing wurde im Rahmen des Spendenwettbewerbs „Werte-Botschafter“ der Sparda-Bank München mit 3.500.- Euro prämiert. Den Preis vergab eine prominent besetzte Jury, bestehend aus dem bayerischen Schauspieler Ferdinand Hofer, der Kabarettistin Christine Eixenberger, dem Moderator Achim Bogdahn, der Geschäftsführerin des Münchner Klimaherbstes, Mona Fuchs und Dr. Barbara Nazarewska vom Münchner Merkur. Des Weiteren sind Ralf Müller, Vorstandsmitglied der Sparda-Bank München eG, und Christine Miedl, Direktorin der Unternehmenskommunikation der Sparda-Bank München eG, Teil der Jury. Die Prämierung fand am 14. Juni in der Sparda-Bank München statt.

Grafing summt! möchte Kindern und Erwachsenen das Thema Bienen und Biodiversität vor allem durch Bildungsarbeit und Pflanzaktionen nahebringen, um auch bei diesen die Begeisterung für die nützlichen Insekten zu wecken, damit möglichst viele Menschen durch ihr Handeln und bienenfreundliche Bepflanzung dazu beitragen, deren Lebensräume zu erhalten und neue zu erschaffen.

Mit dem Preisgeld sollen verschiedene Infomaterialien und wildbienenfreundliche Pflanzen angeschafft werden.

Mit der Aktion „Werte-Botschafter“ unterstützt die Sparda-Bank München gemeinnützige Projekte in Oberbayern. Vereine und Einrichtungen konnten sich zwischen dem 22. Januar und dem 25. Februar 2018 unter www.werte-botschafter.de bewerben. Der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. stellte insgesamt 100.000 Euro bereit. Davon wurden 50.000 Euro durch die Jury und 50.000 Euro durch eine öffentliche Online-Abstimmung auf www.werte-botschafter.de vergeben. An der Abstimmung, die zwischen dem 19. März und dem 30. April 2018 stattfand, beteiligten sich rund 5.500 Unterstützer.

 

Tische decken für Besuch im Frühling

Langsam bereiten sich bestäubende Insekten auf die Winterruhe vor. Bei den Honigbienen hört die Königin bald auf, Eier zu legen. Dann wird in der sogenannten Wintertraube gekuschelt, indem die Arbeiterinnen im Leerlauf der Flügel für sich und die Königin Wärme erzeugen, um den Winter mit hoffentlich prall gefüllten Vorratskammern zu überstehen. Bei Hummeln  und Wespen verstecken sich die jungen frisch begatteten Königinnen zum Beispiel in der Erde oder unter loser Rinde, um das sterbende Volk im neuen Jahr ersetzen zu können. Wildbienennachwuchs wartet unter anderem in Insektenhotels, in alten Käfergängen oder Pflanzenstengeln darauf, im kommenden Jahr zu schlüpfen. Dann gibt es hoffentlich genug Nahrung!

Sie können diese kleinen, aber systemrelevanten Tiere unterstützen, indem Sie mehrjährige heimische, ungefüllte, bienenfreundliche Pflanzen in Ihrem Umfeld als Nahrungsquelle zur Verfügung stellen. Jetzt im Herbst ist eine gute Gelegenheit, zu pflanzen und Blumenzwiebeln einzugraben. Hier einige Pflanzen, die in den ersten Monaten eines Jahres Honig- und Wildbienen (zu denen auch die Hummeln gehören) kulinarisch erfreuen können.

  • Januar
    Winterling, Krokus, Schneeheide, Stinkende Nieswurz
  • Februar
    Haselnuss, Frühlingsknotenblume, Schneeglöckchen, Christrose, Huflattich
  • März
    Weiden, Kornelkirsche, Gänseblümchen, Stinkende Nieswurz, Stängellose Schlüsselblume, Hohe Schlüsselblume, Leberblümchen, Gefingerter Lerchensporn, Hohler Lerchensporn, Zweiblättriger Blaustern, Seidelbast, Duftveilchen, Hügelveilchen, Raues Veilchen, Kleines Immergrün, Sumpfdotterblume, Buschwindröschen, Frühlings-Fingerkraut, Gelbes Windröschen, Märzenbecher, Wald-Gelbstern

Wenn Sie im Herbst Ihren Garten aufräumen, denken Sie bitte daran, Pflanzenstengel stehen zu lassen, Totholzstapel und verwilderte Ecken einzurichten und keine Laubsauger zu verwenden.

Durch die Ausweisung von Baugebieten, durch Straßen- oder Leitungsbau oder durch sonstige viele Vorhaben werden Natur und Landschaft beeinträchtigt. Das erfordert Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen.

Daher sind auf anderen Flächen landschaftspflegerische und der Natur dienliche Maßnahmen durchzuführen, um die ökologische Qualität dieser Flächen deutlich zu steigern. Die somit ökologisch höherwertigen Flächen sollen die Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft "ausgleichen" und sind dauerhaft zu sichern und zu erhalten.

Am 26.6.2018 fand eine Radtour zu Grafinger Ausgleichsflächen statt. Den Bericht dazu finden Sie unter dem Link oben.

Veranstaltungen von Grafing summt!

Ideenschmiede am 05. Okt 2018
Ideenschmiede am 02. Nov 2018
Ideenschmiede am 07. Dez 2018

Grafing summt!  ist Teil der Initiative Deutschland summt!

Unser Jahresbericht 2017

Cover Jahresbericht 2017

Das Buch unserer Initiative

Die zweite Auflage unseres Ratgeberbuches "Wir tun was für Bienen - Bienengarten, Insektenhotel und Stadtimkerei"  ist im November 2017 im Kosmos-Verlag erschienen.